» weitere Nachrichten

Hockey Nachrichten

Großes Interesse an Hallenhockey-Europameisterschaft

Livestreams bei sportdeutschland.tv und EuroHockey.tv / Highlights bei Öffentlich-Rechtlichen

 

15.01.2020 - In zwei Tagen startet im Horst-Korber-Sportzentrum in Berlin die Hallenhockey-Europameisterschaft der Herren (17. bis 19. Januar). Die deutschen Herren treffen in ihrer Gruppe auf Belgien, Tschechien und die Niederlande. In der anderen Gruppe spielen Welt- und Europameister Österreich, Russland, Polen und die Ukraine.

Die Veranstaltung ist an den beiden Wochenendtagen mit einer Zuschauerkapazität von 3.500 schon lange ausverkauft. Für Freitag gibt es an der Tageskasse (Donnerstag, 16-20 Uhr, Freitag ab 9 Uhr) noch Restkarten.

Auch das Medieninteresse an der Hallen-EM ist sehr erfreulich. Der RBB plant an allen drei Tagen Berichterstattungen in seinen Sport-Newsblöcken. ARD-Sportschau und ZDF-Sportreportage haben ebenfalls Beiträge angekündigt, wenn das deutsche Team um die Medaillen mitspielen sollte. Weitere Sportsendungen der dritten Programme haben ebenfalls Interesse bekundet.

Die Sportfans können die Partien aber auch im Livestream verfolgen. Alle 20 Spiele der Hallen-EM laufen im Livestream auf der Streaming-Plattform der EHF www.eurohockeytv.org

Und alle deutschen Spiele werden zusätzlich auf der deutschen Streaming-Plattform www.sportdeutschland.tv präsentiert.

» sportdeutschland.tv

» eurohockeytv.org

1.BL: Viele Entscheidungen

Herren: Alle Viertelfinalisten stehen fest / Damen: Noch drei Tickets umkämpft / Erste Absteiger

 

12.01.2020 - Der Sonntag hat wieder zahlreiche Entscheidungen in den Play-off-Rennen der verschiedenen Erstliga-Staffeln gebracht. Bei den Herren sicherte sich der Mannheimer HC den Staffelsieg und das Heimrecht im Viertelfinale. Der TSVMH, Zweiter hinter dem MHC, reist nun im Viertelfinale zum Westmeister. In der Nordgruppe holten sich Alster und Polo mit einem Sechs-Punkte-Wochenende die Viertelfinal-Tickets. Im Westen könnte Mülheim Köln mit einem Sieg im letzten Ligaspiel zuhause gegen Blau-Weiß Köln Platz eins noch abspenstig machen. Im Osten verloren die Wespen das Heimspiel gegen den BHC, der nun nicht mehr von Platz eins zu verdrängen ist. Platz zwei hat TuS Lichterfelde sich vorzeitig gesichert.

Bei den Damen konnte der TSV Mannheim im Süden Platz eins ebenfalls vorzeitig klarmachen. In der Nord-Staffel ist die Entscheidung um Platz eins und den zweiten Viertelfinal-Platz noch vertagt. Ganz anders im Osten: Der Berliner HC steuert nach neun Siegen in neun Partien auf eine "perfekte Saison" zu. Die Wespen sind seit Samstag als Zweiter fürs Viertelfinale qualifiziert. Am meisten Spannung herrscht in der West-Staffel, wo nur Platz eins für Düsseldorf schon klar ist - alles andere ist noch offen.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

LSB Statistik zum 1.1.2020

Die Statistik-Datenbank für 2020 steht nun zur Verfügung

 

08.01.2020 - Zum 1.1. eines jeden Jahres melden die Vereine ihre Mitgliedszahlen nach Altersklassen und Geschlecht getrennt an den zuständigen Landessportbund (LSB). Diese Zahlen werden auch von den Hockeyverbänden genutzt, um Beiträge und Gebühren zu ermitteln, deshalb werden sie in der Hockey-Datenbank hinterlegt.

Die Zahlen werden von Passtellen-Berechtigten der Landesverbände erfasst und können von den Vereinen über den Club Service eingesehen werden. Soweit vorhanden kann dort die Mitgliederentwicklung seit 2007 verfolgt werden.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an das Webteam:

Mail sendenWebteam hockey.de

1. BL: BHC-Damen lösen nach 7. Sieg im 7. Spiel Viertelfinalticket

Tore-Rekord bei Berliner Herren gegen O'burg / Flottbek-Damen schlagen überraschend UHC

 

05.01.2019 – Überschattet von der traurigen Nachricht vom Tod des Nürnberger Trainers Norbert „Nogger“ Wolff (zum Nachruf) geriet das Sportliche der hockeyliga fast zur Randnotiz. Dabei hielt das fünfte Spielwochenende erste Entscheidungen und einige Überraschungen parat.

» zur hockeyliga-Berichterstattung

2. Bundesliga Herren: Nürnberg rückt zu Frankenthal auf

TGF behält nach 4:5 bei der HGN dank des Torverhältnisses seine Tabellenführung

 

05.01.2020 - Zum Auftakt des neuen Jahres musste Frankenthal mit 4:5 in Nürnberg seine zweite Saisonniederlage einstecken, behält die Süd-Tabellenführung aber dank des besseren Torverhältnisses vor der HGN. Mit knappen Siegen wahrten die Spitzenreiter im Osten (Köthen bezwang Meerane 7:6) und Norden (Rahlstedt siegte 4:3 bei Klipper Hamburg) ihre Positionen, West-Primus Neuss hatte wie weitere sieben Zweitligateams noch Pause. Ihre Aufstiegschancen wahrten Sachsenwald (9:6 über Heimfeld) und Prenzlauer Berg (11:4 gegen Leuna). Im Abstiegskampf gelang Rüsselsheim mit dem 5:4 über Stuttgart ein Befreiungsschlag. Ihren Klassenerhalt so gut wie sicher haben Kahlenberg (3:2 über Köln) und Obermenzing (3:2 über Limburg).

» Zur 2. Bundesliga Herren

 
» hoc@key Club
» Passwort vergessen?
» Jetzt registrieren
Um diese Funktionen zu nutzen oder sich einzuloggen, wechseln sie bitte zu einer verschlüsselten Verbindung:
⇒ zum Login (SSL)
Offizielle Mitteilungen

... der letzten 14 Tage:


07.01.2020 - DHB

AUSSCHREIBUNG INTERESSENBEKUNDUNG FINAL FOUR Feld 2021 »


07.01.2020 - DHB

FINAL FOUR HALLE 2020 »


04.01.2020 - DHB

Pflichten der Vereine und Schiedsrichter bei der Anwendung des ESB »


Januar + Februar 2020
Internationale Links


 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de