Bremen

Hockey Nachrichten

Das Grüne Band 2020 / Bewerbungsphase bis zum 31.05.2020 verlängert!

Auszeichnung für vorbildliche Talentförderung im Verein sichern

 

11.03.2020 - Das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ist der bedeutendste Förderpreis im deutschen Nachwuchsleistungssport, den die Commerzbank und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) seit 34 Jahren gemeinsam vergeben. Auch 2020 werden insgesamt 50 Vereine für ihre exzellente Nachwuchsarbeit ausgezeichnet. Vereine oder Vereinsabteilungen können sich nun bis zum 31. Mai 2020 über ihren Spitzenverband bewerben. Eine hochkarätig besetzte Jury wählt die 50 Gewinnervereine aus, die jeweils den Pokal „Das Grüne Band“ und eine Förderprämie in Höhe von 5.000 Euro erhalten. Also schnell ran an den Schreibtisch, die Bewerbungsunterlagen ausfüllen und an die folgende Adresse senden:

Deutscher Hockey-Bund e.V., Jennifer Zons, Am Hockeypark 1, 41179 Mönchengladbach

» zu den Bewerbungsunterlagen

Dank an engagierte Helfer!

Die Verbandsführung dankt allen Mitgliedern, die im Gesundheitswesen tätig sind

 

Hallo engagierte Hockeyfreunde,

wie wir wissen, arbeiten viele von Euch mit sehr großem Engagement im Gesundheitsdienst im Kampf gegen das Corona-Virus. Ihr leistet somit einen wichtigen Beitrag in diesen schwierigen Zeiten.

Mit diesem Schreiben möchten wir Euch seitens des gesamten DHB unseren Dank und unsere Anerkennung aussprechen. Und wir sind uns sicher, dass wir uns zudem im Namen der gesamten Hockey-Familie äußern.

Wir wünschen Euch von ganzem Herzen, dass Ihr durchhalten könnt und diese schwierige Phase gut übersteht.

Das deutsche Hockey kann stolz auf alle sein, die sich in der Corona-Krise so einsetzen wie Ihr.

Vielen Dank!

Bleibt gesund und passt auf euch auf.

Herzliche Grüße

Carola Morgenstern-Meyer   Heiko von Glahn

Präsidentin                        Generalsekretär

EMs 2021 in Amsterdam

Europameisterschaften der Damen und Herren vom 20. bis 29.08.2021 im Wagener Stadium

 

26.03.2020 - Wie der Europäische Hockey-Verband EHF am Donnerstag bekanntgab, werden die Europameisterschaften der Damen und Herren im kommenden Jahr vom 20. bis 29. August in Amsterdam stattfinden. Da noch nicht klar ist, wann die um ein jahr verlegten Olympischen Spiele in Tokio genau stattfinden werden, könnte sich das Datum für die EM noch ändern, sollte es da Überschneidungen oder eine zu große Nähe der Termine geben.

Im Teilnehmerfeld der Damen haben sich Belgien, England, Spanien, Deutschland, Irland, Italien, die Niederlande und Schottland für die A-Europameisterschaft qualifiziert. Bei den Herren werden Belgien, England, Spanien, Frankreich, Deutschland, die Niederlande, Russland und Wales im Teilnehmerfeld stehen. Die Einteilung der Gruppen wird durch den Welthockeyverband FIH erfolgen, weil sich hier an der aktuellen Weltrangliste orientiert wird.

IOC: Olympische Spiele von Tokio erst 2021

Verschiebung der Olympischen Spiele auf 2021: DHB-Stimmen zur IOC-Entscheidung

 

24.03.2020 - Am Dienstag hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) auf einer Sondersitzung beschlossen, wegen der weltweiten Coronakrise die Olympischen Spiele in Tokio um ein Jahr auf 2021 zu verschieben. Vorausgegangen war eine Telekonferenz mit den Organisatoren der Spiele in Japan. Dies ist auch für die beiden deutschen Hockey-Nationalmannschaften und den DHB als olympischen Fachverband eine einschneidende Entscheidung, die aber bei Verbandsführung sowie Athletinnen und Athleten mit viel Verständnis aufgenommen wird.

» weiter

Passwesen: ungültige Jugendpässe

Zum 1. April werden die Jugendpässe des Jahrgangs 2001 ungültig!

 

24.03.2020 - Auch wenn der Spielbetrieb zur Zeit vollständig ruht: zum 01.04.2020 verlieren alle Jugendpässe für Spieler des Jahrgangs 2001 ihre Gültigkeit. In Erwachsenenmannschaften sind diese Spieler nur spielberechtigt, wenn sie einen Erwachsenenpass haben. In diese Pässe wurde in der Passdatei automatisch das Ablaufdatum 31.03.2020 eingetragen. Über den Clubservice können die ungültig werdenden Pässe eingesehen werden.

Außerdem benötigen alle Jugendlichen der Altersklasse Mädchen A bzw. Knaben A des Jahrgangs 2006, deren bisheriger Spielerpass vor dem 01.01.2019 ausgestellt wurde, einen Spielerpass mit einem aktuellen Foto. Auch hierauf wird im Clubservice mit einem lila Ablaufdatum hingewiesen.

» Adressen der Passstellen

BL: Keine Spiele bis Ende April

Verband und Bundesligisten halten erst einmal am späteren Bundesliga-Starttermin fest

 

23.03.2020 - Der Deutsche Hockey-Bund hat sich in einer gemeinsamen Videokonferenz mit den Vertretern der Bundesligavereine dahingehend entschlossen, vorerst die Entscheidung zu belassen, die Bundesligen bis Ende April auszusetzen. Bis einschließlich des letzten April-Wochenendes wird damit kein Spielverkehr stattfinden.

Aktuell sehen alle Beteiligten keine Notwendigkeit, weitere Spieltage der 1. und 2. Bundesliga abzusagen oder zu verlegen. Beide Seiten hoffen weiterhin, die Bundesligasaison sportlich beenden zu können, haben aber auch intensiv verschiedene Szenarien besprochen, die zur Anwendung kommen könnten, sollte sich keine Verbesserung der allgemeinen Situation ergeben.

Beide Parteien verabredeten sich zu einem wöchentlichen Austausch, um auf die dynamischen Entwicklungen und auf weitere behördliche Anordnungen rund um das Corona-Virus zeitnah reagieren zu können.

"Schicken Sie uns Ihre Fragen!"

Offener Brief von DHB-Generalsekretär Heiko von Glahn an die Hockey-Vereine

 

Der neue Generalsekretär Heiko von Glahn wendet sich heute mit einem Brief an die Vereine. Er lädt deren Verteter in Zeiten der Coronakrise und darüber hinaus ein, dem Verband alle Fragen und Themen zu schicken, die sie hinsichtlich Hockey und der Entwicklung ihres Vereins in der aktuellen Situation beschäftigen. Dazu können Sie die E-Mail-Adresse fragen@deutscher-hockey-bund.de verwenden.

Sein Versprechen: "Wir werden Ihre E-Mails aufmerksam lesen und beantworten, soweit es uns möglich ist. Dazu stellen wir seitens des DHB eine Art „Corona-Virus-Task-Force“ zur Verfügung."

Aus den besonders häufig gestellten Fragen soll eine FAQ-Rubrik auf der Website erstellt werden.

» weiter

Coronakrise: Infos für Vereine

Die DHB-Sportentwicklung hat eine Linksammlung erstellt, um Vereinen Hilfestellung bieten zu können

 

21.03.2020 - Die DHB-Sportentwicklung hat eine Sammlung von Links erstellt, die unter anderem auch von den Landessportbünden stammen. Das Team hofft, damit Vereinen für bestimmte Themen in der Coronakrise schnelle Antwort auf drängende Fragen bieten zu können.

» weiter

Alle Pro-League-Partien von der FIH nun bis zum 17. Mai verschoben

Neue Entscheidung des Weltverbandes FIH in Rücksprache mit den nationalen Verbänden

 

19.03.2020 - Auf Grund der jüngsten Entwicklungen des COVID-19-Ausbruchs und insbesondere der Reaktionen der zuständigen Behörden weltweit, hat der Welthockeyverband FIH am Donnerstag mit Unterstützung aller teilnehmenden Nationalverbände beschlossen, die Verschiebung der FIH Hockey Pro League bis zum 17. Mai zu verlängern.

Damit werden alle Spiele, die derzeit bis zum 17. Mai geplant sind, aufgeschoben. Dazu gehören auch die Spiele der DHB-Herren und -Damen am 25./26. April gegen Indien, beziehungsweise China in Berlin.

Die FIH wird die Situation weiterhin aufmerksam verfolgen und dabei die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation und die Entscheidungen der Behörden befolgen.

DHB-Geschäftsstelle geschlossen

Ab Mittwoch, 18. März, bleibt die Geschäftsstelle in Mönchengladbach erst einmal geschlossen

 

17.03.2020 - Aufgrund der aktuellen Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes bleibt die DHB-Geschäftsstelle ab Mittwoch, 18. März, erst einmal geschlossen. Alle Mitarbeiter des DHB sind zum mobilen Arbeiten übergegangen und sind über ihre » Mailadressen nach wie vor zu erreichen.

Die Länge der Schließung steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Wir werden über hockey.de rechtzeitig informieren, wenn die Geschäftsstelle wieder ihren normalen Betrieb aufnimmt.

FIH Pro League: Bis 15. April ausgesetzt

Liga soll dann - wenn möglich - fortgesetzt werden / Wichtig für Olympia-Vorbereitung

 

14.03.2020 - Nach den neuesten Informationen und Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation und den Entscheidungen, die von einer Reihe von Regierungen und lokalen Behörden weltweit im Zusammenhang mit dem aktuellen COVID-19-Ausbruch getroffen wurden, haben der Internationale Hockeyverband (FIH) und alle teilnehmenden Nationalverbände (NAs) beschlossen, alle Spiele der FIH Hockey Pro League, die derzeit bis zum 15. April geplant sind, mit sofortiger Wirkung "on hold" zu stellen.

Darüber hinaus haben sich die FIH und die 11 betroffenen Nationalverbände auf die folgenden Grundsätze geeinigt:

Die FIH Hockey Pro League 2020 wird beibehalten.

Nach den Olympischen Spielen Tokio 2020 werden keine Spiele mehr ausgetragen

Je nach der Entwicklung der Situation und den Entscheidungen der öffentlichen Behörden wird jedes Spiel, das zwischen Ende April und vor den Olympischen Spielen organisiert werden kann, ausgetragen

FIH-CEO Thierry Weil: "Gemeinsam mit den beteiligten Nationalverbänden haben wir meiner Meinung nach die richtige Entscheidung getroffen, um den Mannschaften - insbesondere im Hinblick auf ihre Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele in Tokio 2020 - die Möglichkeit zu geben, später in der Saison wichtige Spiele auf hohem Niveau zu bestreiten, wenn sich die Situation verbessert, und gleichzeitig die Maßnahmen zu unterstützen, die weltweit ergriffen wurden, um eine Verbreitung von COVID-19 zu verhindern. In der Zwischenzeit werden wir die globale Entwicklung der Situation weiterhin aufmerksam verfolgen und dabei die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation und die Entscheidungen der Behörden befolgen."

FIH Hockey Pro League: Auch Belgien-Spieltage vorerst abgesagt

Pro-League-Heimspiele in Mönchengladbach und Hamburg alle „on hold”

 

13.03.2020 - Die aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise in Deutschland und Belgien sowie ärztliche Empfehlungen für den Leistungssport führen dazu, dass auch die Belgien-Spieltage der DHB-Damen und -Herren in Mönchengladbach (19. März) und Hamburg (26. März) vorerst nicht stattfinden und „on hold“ gesetzt werden. Darüber ist der DHB mit dem Weltverband FIH seit dem frühen Freitag in Kontakt. Damit finden im März weder in Mönchengladbach noch in Hamburg Spiele der FIH Hockey Pro League statt. Darüber, wann die Partien später im Jahr ausgetragen werden, entscheidet die FIH zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Entwicklungen der letzten Tage nicht nur bei uns, sondern in allen betroffenen Nationen, machen die Verschiebung der Spieltermine zu diesem Zeitpunkt zur einzig sinnvollen Maßnahme“, so DHB-Generalsekretär Heiko von Glahn. „Wir werden die kommenden Tage und Wochen jetzt abwarten, wie sich die Situation in Deutschland entwickelt, und dann unter Einbeziehung der zuständigen Institutionen die entsprechenden Entscheidungen für das weitere Vorgehen treffen.“

Feldhockey-Bundesligen: Spielverkehr bis Ende April ausgesetzt

Bis einschließlich des letzten April-Wochenendes wird kein Spielverkehr stattfinden

 

13.03.2020 - Die aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise in Deutschland haben Präsidium und Vorstand des Deutschen Hockey-Bundes, in Abstimmung mit den Vertretern der Bundesligavereine, dazu bewogen, den Spielbetrieb in den Bundesligen bis Ende April auszusetzen. Bis einschließlich des letzten April-Wochenendes wird damit kein Spielverkehr stattfinden. Präsidium und Vorstand hoffen, dass die Bundesligasaison, in welcher Form auch immer, sportlich beendet werden kann.

Entscheidungen in dieser Frage werden in Abhängigkeit der weiteren Entwicklung der Corona-Situation und den damit verbundenen Weisungen der zuständigen Behörden in Deutschland zu gegebener Zeit getroffen. Es ist aber jetzt schon absehbar, dass die FINAL FOUR-Turniere am 23./24. Mai beim Mannheimer HC nicht in der geplanten Form stattfinden werden können. Hierzu wird es zu einem späteren Zeitpunkt eine gesonderte Mitteilung geben. Quelle: Pressemitteilung DHB.

DHB: Informationen zu aktuellen Corona-Maßnahmen

Präsidium und Vorstand des DHB geben einen Überblick und Empfehlungen zur aktuellen Lage

 

Liebe Mitglieder der Hockeyfamilie,

wir möchten Euch hiermit zum aktuellen Stand bezüglich der Corona-Maßnahmen informieren:

» weiter

Euro Hockey League: EHL-Final8 findet vorerst nicht statt

Europäischer Hockey-Verband EHF setzt das EHL-Finalturnier "on hold"

 

12.03.2020 - Der Europäische Hockey-Verband EHF hat am Donnerstagnachmittag entschieden, das Final-Eight-Turnier der Damen und Herren, das über Ostern in Amsterdam stattfinden sollte, vorerst abzusagen. Davon betroffen ist auch das U14-Nachwuchsturnier, das parallel stattfinden sollte. Grund für die Absage zu diesem Zeitpunkt ist die Ausbreitung des Corona-Virus in Europa. Das Turnier ist von der EHF "on hold" gesetzt worden, ohne das zu diesem Zeitpunkt aber schon ein Ersatztermin steht.

Betroffen hiervon sind die Herrenteams von Uhlenhorst Mülheim, dem Mannheimer Hc und Rot-Weiss Köln sowie die Damen-Teams vom UHC Hamburg und Club an der Alster. Fans, die Tickets für die EHL-Final-Eight in Amsterdam gekauft hatten, sollen binnen der nächsten Woche eine Mail des Ticket-Dienstleisters Eventim erhalten und dann innerhalb der darauffolgenden Wochen den Kaufpreis rückerstattet bekommen.

FIH Hockey Pro League: Gegen Belgien am 19. März ohne Zuschauer

Wegen COVID-19-Situation: Belgien-Spieltag in Mönchengladbach im leeren Stadion

 

11.03.2020 - Nach ausführlichen Beratungen zwischen dem DHB, dem Welthockeyverband FIH und dem Belgischen Verband sowie den zuständigen Mönchengladbacher Behörden, ist die Entscheidung gefallen, dass am Donnerstag, 19. März, die FIH-Pro-League-Spiele der DHB-Herren (16 Uhr) und -Damen (18.30 Uhr) gegen Belgien ausgetragen werden. Allerdings werden die Spiele – mit Rücksicht auf die aktuellen Weisungen des Landes NRW zur Covid-19-Situation – ohne Zuschauer stattfinden.

„Wir sind froh, dass wir mit dieser Lösung einer kompletten Absage dieser Spiele entgehen“, so DHB-Generalsekretär Heiko von Glahn. „Uns tut es für die Hockeyfans leid, dass sie nicht im Stadion dabei sein können. Zum Glück werden die Begegnungen von DAZN live übertragen.“

Wer Karten für diese beiden Spiele im Vorverkauf erworben hat, bekommt den Ticketpreis rückerstattet oder eine Kompensation angeboten. Von Glahn bat diesbezüglich aber um Geduld: „Niemand wird auf Tickets, die er durch die Corona-Krise nun nicht nutzen kann, sitzen bleiben. Aber die Rückabwicklung wird eine Weile dauern.“

Statement zum Weltfrauentag

Hockey bei Gender Equality auf einem guten Weg, aber noch lange nicht am Ziel

 

08.03.2020 - Zum heutigen Weltfrauentag sagt DHB-Präsidentin Carola Meyer: "Wir sind im Hockeysport auf einem guten Weg in Richtung Gender Equality. Und dennoch bedeutet die Gleichstellung von Frau und Mann mehr als zum Beispiel eine ausgewogene Besetzung von Gremien, wie zum Beispiel im DHB-Präsidium mit vier Frauen und vier Männern. Solange Frauen Dinge immer noch besser machen müssen als Männer, um als gleichwertig zu gelten, sind wir nicht am Ziel. Und in vielen Verbänden und Vereinen sind Frauen auch im Hockey in Vorständen immer noch unterrepräsentiert. Dabei würden die meisten ehrenamtlichen Strukturen im Sport ohne den Einsatz von Frauen gar nicht funktionieren. Das fängt bei der Betreuung von Jugendteams an und endet bei der Staffelleitung von unendlich vielen Ligen. Ich schicke heute am Weltfrauentag bewusst all diesen Frauen und Müttern ein großes Dankeschön im Namen des gesamten DHB!"

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
3. April 2020

» Nachrichten Archiv

Sportdeutschland.TV
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2020 • hockey.de